BVB-Interesse an Trapp?

Derzeit läuft es für Borussia Dortmund einfach rund. Zum einen führt man die Liga mit fünf Punkten Vorsprung an, zum anderen schwächelt der größte Gegner Bayern München, der den Borussen in den letzten Jahren immer weiter enteilt war, zum ersten Mal seit Längerem wieder. Doch neben den starken Ergebnissen in der Bundesliga stehen die beiden 3:1-Pleiten gegen die Tottenham Hotspurs und Real Madrid. Ein Weiterkommen in der Gruppenphase gleicht derzeit schon fast einer Mission Impossible.

Vor allem gegen die Engländer hatte man sich einen Sieg erhofft und spielte tatsächlich auch nicht schlechter als der Gegner. Doch aufgrund Abstimmungsschwierigkeiten in der Defensive liefen die Spurs immer wieder auf das eigene Tor an. Darüber hinaus erwischte Roman Bürki keinen Sahnetag und musste gleich zwei Treffer ins kurze Eck verdauen. Nicht die erste schwache Partie des Schweizers.

Aus diesem Grund soll man in Dortmund in Erwägung ziehen, eine Alternative zur derzeitigen Nummer Eins zu verpflichten. Nachdem zuvor Timo Horn vom FC Köln immer wieder im Gespräch war, scheint man nun Kevin Trapp ins Visier genommen zu haben.

Der Nationalspieler steht derzeit noch bis 2020 bei Paris St. Germain unter Vertrag, kam aber in dieser Saison noch zu keinem Einsatz. Grund dafür ist vor allem Alphonse Areola. Der 24-jährige Franzose verdrängte Trapp bereits in der vergangenen Saison und ist seitdem unumstrittene Nummer Eins der Pariser. Aus diesem Grund soll der 27-jährige Deutsche mit einem Abgang liebäugeln. Auch im Hinblick auf die Weltmeisterschaft 2018 benötigt Trapp Spielzeit. Fraglich ist jedoch, ob Borussia Dortmund sich wirklich den Luxus zweier Toptorhüter erlauben will.

Schreibe einen Kommentar